Die 13 Monate - der Zyklus geht weiter

Nach der erfolgreichen Premiere vor begeistertem Publikum im Februar in der ausverkauften Gebläsehalle Neunkirchen und der Fortsetzung am 18. September im "Big Eppel" in Eppelborn gibt es einen neuen Termin für die "13 Monate":

 

25.02.2018 Christuskirche St. Ingbert

 

Karten dazu gibt es im Weltladen St. Ingbert (Kaiserstraße 20), im Pfarrbüro (Wolfshohlstr.30 IGB) sowie über die Chormitglieder und sofern verfügbar an der Abendkasse.

 

An dieser Stelle ein großer Dank an alle, die zu den vergangenen Konzerten gekommen sind, uns mit viel Applaus verwöhnt und danach noch mit uns gefeiert haben! Wenn es Ihnen gefallen hat, erzählen Sie es weiter und kommen Sie auch gerne wieder!

 

Es wird in naher Zukunft noch weitere Aufführungen der "13 Monate" geben, sobald es Neuigkeiten dazu gibt, werden Sie es immer auf dieser Seite erfahren.

Und für alle, die von den Kästnerschen Monaten so begeistert sind wie wir, die Texte mit nach Hause nehmen oder einfach etwas genauer nachlesen wollen:

Bei Bücher König Neunkirchen, die auch auf unseren letzten Konzerten präsent waren, erhalten Sie die Texte der "13 Monate" in einer gebundenen Fassung mit wunderschön passenden Grafiken von Celestino Piatti. 

 

Bei unserer großen Premiere in der Gebläsehalle Neunkirchen ist eine DVD entstanden, die es ebenfalls bei Bücher König sowie im "Taschenladen Lotte" in der Talstraße 34 in Homburg zu kaufen gibt!

 



Der Zyklus "Die 13 Monate" - und seine Vertonung

Kästner schrieb seinen Zyklus "Die 13 Monate" in den 50er Jahren als "Großstädter für Großstädter", im Auftrag einer Zeitschrift, als Mensch, der der Natur nicht ferner sein könnte. Und doch schaffte er es, das Werden und Vergehen der Natur im Lauf der Jahreszeiten und Monate so lebendig zu beschrei­ben, dass man glaubt, es bildlich sehen zu können. Dabei hält er gleichzeitig der Menschheit den Spiegel vor- mal schmun­zelnd-ironisch, mal ernst, mal zynisch, und immer gespickt mit geistreichen Wortspielen und Metaphern.

 

 

Mit diesem Werk hat sich Nino Deda beschäftigt. Der aus Alba­nien stammende Musiker und Komponist hat bereits zahlreiche lyrische Werke großer deutscher Poeten vertont und sich damit unter anderem mit dem Trio "Lieder der Poesie" über die Grenzen des Saarlandes hinaus einen Namen gemacht und einen Fankreis geschaffen. Aus dieser Zusammenarbeit sind bislang drei Alben entstanden und es fanden zahlreiche Konzerte in den unterschiedlichsten Rahmen statt- zum Teil auch in Zusammenarbeit mit Projekt­chören und weiteren renommierten Musikern, für die Nino Deda immer wieder eigene Arrangements seiner Kompositio­nen entwickelte.

 

Die Vertonung der "13 Monate" ist bislang Nino Dedas größtes zusammenhängendes Werk. Dabei ist es ihm gelungen, nicht nur die Vielseitigkeit der Kästnerschen Monate musikalisch variant zu verpacken, sondern durch pointierte Illustrationen, überraschende Stilwechsel und Einwürfe eigene Bilder zu schaffen, die über den Text hinaus gehen. Jeder Monat be­kommt durch Stimmung, Besetzung und Harmonik seinen eige­nen Charakter- ob lyrisch-schwelgerisch, ernst und nachdenk­lich oder einfach leicht und fröhlich. Dabei variiert die Instru­mentierung, gesprochene und gesungene Parts wechseln sich mit instrumentalen Zwischenspielen ab.

 

Untermalt wird die individuelle Stimmung der einzel­nen Monate in diesem Projekt durch eine Präsentation von Fotografien von Gerd Dorscheid, die eigens von dem saarländischen Künstler für den Zyklus angefertigt wurden.

 

 

 

 

 

Am 28. Februar 2016 fand in der ausverkauften "Neuen Gebläsehalle" in Neunkirchen die Premiere des Kästnerzyklus statt- mit hochkarätigen Musikern wie Heidrun Mertes (Cello), Markus Lein (Violine), Michael Marx (Gitarre), Stefan Engelmann (Bass) und Amby Schillo (Percussion) besetzt und vom Chor "CantAnima" gesungen, der unter der Leitung von Nino Deda seit Jahren dessen Vertonungen mit großer Freude singt und aufführt. 

© copyright der Fotos in diesem Beitrag: M. Schorlepp


"Die 13 Monate" im Radio

Nino Deda & CantAnima im Interview in der SR2-Sendung "MusikWelt" mit einem Bericht über die Vorbereitungen zur Premiere der "13 Monate", ausgestrahlt am 26.02.2016:


Die Kritik zur Premiere der "13 Monate" in der Presse (SZ)

(Saarbrücker Zeitung, 07.03.2016, Homburger Regionalteil)